Schnellsuche




Günstiger Einstieg06.02.2019

Auch gebrauchte Caravans und Reisemobile erfreuen sich steigender BeliebtheitLaut Auswertungen des Deutschen Caravaning Handels-Verbandes DCHV, basierend auf den Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes, erreichten die Besitzumschreibungen im Jahr 2018 einen neuen Höchststand. 147.442 gebrauchte Freizeitfahrzeuge wechselten den Besitzer, das entspricht einem Zuwachs von 6,2 Prozent. Immer mehr Caravaning-Neulinge nutzen die Gebrauchtfahrzeuge als günstigen Einstieg in die Reiseform. Worauf beim Kauf eines gebrauchten Freizeitfahrzeugs zu achten ist, weiß der Deutsche Caravaning Handels-Verband DCHV.

Von den 147.442 Besitzumschreibungen im Gesamtjahr 2018 entfielen rund 52 Prozent auf Caravans, 48 Prozent waren Besitzumschreibungen von Reisemobilen. Die gebrauchten Reisemobile konnten damit ihren Marktanteil um rund 1 Prozentpunkt gegenüber dem Vorjahr steigern.

Besonders für Einsteiger wird das vielfältige Angebot gebrauchter Freizeitfahrzeuge schnell unübersichtlich. Orientierung gibt hier eine ausführliche Beratung beim Fachhändler, der zudem auch mit Gewährleistung und Service rund um das gebrauchte Traummobil dienen kann. Aber auch bei einem Kauf aus privater Hand lohnt es sich die Expertise des Caravaning-Fachhändlers zu nutzen und ein Gutachten über Wert und Zustand des begehrten Fahrzeuges erstellen zu lassen.

Anders als bei PKW ist der Kilometerstand eines Freizeitfahrzeugs nur wenig aussagekräftig hinsichtlich seines Zustands. Selbst Reisemobile, die zehn Jahre oder älter sind, weisen häufig weniger als 100.000 gefahrene Kilometer aus. Und Caravans haben ohnehin keinen Kilometerzähler. Selbstverständlich sollten die verkehrstechnischen Funktionen des Fahrzeugs allerdings vom Fachmann geprüft werden: Bremsen, Lichtanlage, Reifen und bei Reisemobilen der Zustand des Motors.

Entscheidend für den Wert eines gebrauchten Freizeitfahrzeugs ist die Qualität des Wohnaufbaus. Kondenswasser durch mangelnde Lüftung oder kleine Undichtigkeiten können den Wohnaufbau mit den Jahren schädigen. Den Dichtungen um Fenster und Durchbrüche gilt daher besondere Aufmerksamkeit. Auch die Duschwanne im Bad sollte auf Risse und Beschädigungen untersucht werden. Durch sie kann Nässe an den Unterboden gelangen. Zeigt sich schon Schimmelbildung im Innenraum, ist eine Beseitigung der Schäden meist nicht mehr rentabel. Ein gründlicher Blick unter das Reisemobil prüft den Zustand des Unterbodens des Wohnaufbaus. Ist bis hierhin alles einwandfrei, bleibt noch die Funktionsprüfung der elektrischen Installation, der Gas- und Wasseranlage sowie der zahlreichen Scharniere, Auszüge und Schlösser an den Möbeln. Hier können sich Reparaturarbeiten durchaus noch lohnen.
Für den Kauf eines gebrauchten Freizeitfahrzeugs sollten sich Interessenten folglich viel Zeit nehmen. Und besonders Einsteiger sollten auf jeden Fall den Rat und die Bewertung bei einem Experten des Caravaning-Fachhandels einholen.

Weitere Meldungen

<<<
>>>
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    [X]