Schnellsuche




Sicher in den Caravaningurlaub14.06.2018

DCHV rät zu Sicherheitscheck für Caravan und Reisemobil vor dem Start in die großen FerienCaravaning ist in den letzten Jahren immer populärer geworden. Zur Ferienzeit sind die Freizeitfahrzeuge auf Deutschlands Autobahnen reichlich vertreten. Vor allem ältere Fahrzeuge sollten vor dem Start in die Sommerferien zur Inspektion zum Fachmann, rät der Deutsche Caravaning Handels-Verband DCHV. Hier werden Brems- und Lichtanlage, Sicherheitskupplung, Reifen und Gasanlage eingehend geprüft und Mängel sofort behoben. Das garantiert eine unbeschwerte und sichere Fahrt in den Urlaub.

Caravan und Reisemobil müssen sich, wie alle Fahrzeuge, sicher im Straßenverkehr bewegen können. Vor allem ältere Reisemobile und Caravans, die die meiste Zeit des Jahres an einem Ort stehen, sollten daher vor einer längeren Fahrt überprüft werden. Auch wenn der TÜV noch gültig ist, kann es bei längeren Standzeiten zu sicherheitsrelevanten Mängeln kommen. Daher sollten besonders die Funktionsfähigkeit der Bremsen und der Lichtanlage, die Reibbeläge der Sicherheitskupplung von Caravans sowie das Alter und die Profiltiefe der Reifen kontrolliert werden. Ein Blick auf den letzten Prüftermin der Gasanalage und gegebenenfalls eine erneute Gasprüfung ist ebenfalls ratsam.

Die Innen- und Außenreinigung des fahrenden Urlaubsdomizils können die Eigentümer getrost selbst leisten. Doch für sicherheitsrelevante Überprüfungen ist die Kompetenz einer Fachkraft gefragt. Nur sie kann auftretende Mängel schnell und fachgerecht beheben und damit für die Sicherheit der Caravaningreisenden und die der anderen Verkehrsteilnehmer sorgen. Es gilt daher, rechtzeitig vor Urlaubsantritt einen Inspektionstermin beim Caravaning-Fachhändler zu vereinbaren.

Weitere Meldungen

<<<
>>>
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.    Ich stimme zu    [X]